Pressemitteilungen



MSF-Vathauer Antriebstechnik Preisträger des OWL-Innovationspreis MARKTVISIONEN 2013

 

 

Intelligente Automatisierung für Industrie 4.0 überzeugt Jury OWL-Innovationspreis 2013

 

 

 

Detmold, 19.11.2013 Die MSF-Vathauer Antriebstechnik GmbH & Co. KG aus Detmold wurde gestern im Rahmen einer feierlichen Verleihung im Theater Bad Oeynhausen für ihre intelligente Automatisierungslösung „MONO-SWITCH Field Power Even Thinking" mit dem OWL-Innovationspreis MARKTVISIONEN 2013 ausgezeichnet.

 

65 Unternehmen hatten sich mit 73 innovativen Produkten, Dienstleistungen und Prozessen für den renommierten Wirtschaftspreis beworben, den die OstWestfalenLippe GmbH in diesem Jahr zum zehnten Mal ausgelobt hatte. Die große Resonanz auf den Wettbewerb macht die enorme Innovationskraft der Region Ostwestfalen-Lippe sichtbar und zeigt die Akzeptanz des Wettbewerbs bei den regionalen Unternehmen und der Wirtschaft.

 

„Wir freuen uns sehr über diese weitere Auszeichnung. Mit dem OWL-Innovationspreis hat die Jury die Innovationsleistung unseres Unternehmens gewürdigt. Unser Produkt stellt eine konkrete, wirkungsvolle und einsetzbare Lösung auf dem Weg zur vierten industriellen Revolution (Industrie 4.0) für Förder- und Intralogistikanlagen dar. So können Produktions- und Logistikprozesse intelligent, flexibel, effizient und nachhaltig gesteuert werden. Mit unserer innovativen Lösung werden wir unsere Marktposition weiter ausbauen und zukünftig auch in neuen Branchen aktiv werden können“, so Geschäftsführer Marc Vathauer.

 

MSF-Vathauer überzeugte die Jury mit seinem innovativen Produkt MONO-SWITCH FieldPower® Even Thinking“, einem dezentralen Motormanagement, welches untereinander, ohne übergeordnete Anlagensteuerung, kommuniziert. Die Industrie steht vor einer neuen Dimension der Automatisierung. Unternehmen werden ihre Maschinen, Lager und Betriebsmittel weltweit vernetzen. Diese Systeme werden eigenständig Informationen austauschen, Aktionen auslösen und sich gegenseitig selbstständig steuern. MSF-Vathauer Antriebstechnik hat dafür mit dem System MONO-SWITCH Field Power Even Thinking eine intelligente dezentrale Automatisierungslösung entwickelt, die in weitläufigen Förderanlagen wie Hochregallagern, Postverteilerzentren, Flughafenlogistik oder für den innerbetrieblichen Warentransport eingesetzt wird. Die Intelligenz liegt darin, dass ein Produkt nicht mehr nur von A nach B befördert wird. Vielmehr kann es selbst bestimmen, an welche Stelle des Produktionsprozesses es gefahren wird. Jeder einzelne Antrieb des Fördersystems kann sich selbstständig steuern, die Antriebskomponenten können miteinander kommunizieren. Sollte sich der Produktions- oder Logistikfluss ändern, kann das Motormanagement einfach und schnell an die neuen Gegebenheiten angepasst werden. Die Technologie wird von MSF-Vathauer in mehreren Forschungsprojekten weiterentwickelt.

 

Mit seinen aktuellen Innovationen setzt das Unternehmen den eingeschlagenen Weg kontinuierlich fort und präsentiert ein innovatives Antriebs-Automatisierungssystem, um beispielsweise Logistiksysteme sowie andere industrielle Anwendungen mit und ohne übergeordneter Anlagensteuerung zu automatisieren und entsprechend sich wandelnden Produktionsprozessen anzupassen. Mit seinen Antriebssystemen präsentiert das MSF-Vathauer bereits heute Technologien für Industrie 4.0 und damit für die Fabrik der Zukunft, die modular, flexibel und selbstorganisierend arbeitet.

 

Offizielle Pressemitteilung






MSF Vathauer Antriebstechnik überzeugt gleich mit zwei Produkten beim Industriepreis 2013

Innovative Lösungen aus dem Bereich Antriebstechnik für Industrie 4.0 überzeugen Fachjury des Industriepreises 2013.

 

Detmold, 10.04.2013 – Der Huber Verlag für Neue Medien und die Initiative Mittelstand prämierten zum achten Mal herausragende Industrieunternehmen mit dem INDUSTRIEPREIS. MSF-Vathauer wurde gleich mit zwei Produkten ausgezeichnet. Die Lösungen „MONO-SWITCH FieldPower® Even Thinking für Industrie 4.0 Anwendungen“ und „Energy-Saver-Controller für Power & Free Förderanlagen“ von MSF Vathauer Antriebstechnik beeindruckten die Fachjury aus Wirtschaft, Wissenschaft und Journalismus in der Kategorie „Antriebs- und Fluidtechnik“ und wurden mit dem Titel „BEST OF 2013“ ausgezeichnet.

Mit diesen beiden Titeln gehört MSF Vathauer zu den Besten der über 1200 Bewerbungen. Mit einer erneut derartig hohen Resonanz hatten der Huber Verlag für Neue Medien und die Initiative Mittelstand nicht gerechnet. Das Unternehmen platziert sich in der Kategorie „Antriebs- und Fluidtechnik“ und erhält die Auszeichnung „Industriepreis – Best of 2013“ für beide Produkte.

 

Offizielle Pressemeldung



MSF-Vathauer Antriebstechnik ausgezeichnet - Platz in der Bestenliste

 

Lippische Landeszeitung 31.12.2011

Detmold. In der Industrie-­Bestenliste für die Jahre 2011 und 2012 hat sich ein Detmolder Unternehmen platzieren können. Laut einer Pressemitteilung wird die Firma MSF-Vathauer Antriebstechnik genannt.


Eine zwölfköpfige Fachjury aus Wissenschaftlern, Branchenexperten und Fachjournalisten habe eingereichte Lösungen nach Kriterien wie Innovation und Nutzen bewertet. Unter 500 Bewerbern konnte sich MSF-Vathauer mit einem Produkt der dezentralen Antriebstechnik den zweiten Platz sichern. Der Geschäftsführer Marc Vathauer nahm den Preis entgegen. Für ein weiteres Wachstum des Detmolder Unternehmens bleiben seinen Worten nach die Zukunftstechnologien entscheidend.

 

Link: Lippische Landeszeitung Detmold



Zukunftsweisende Fördertechnik erhöht die Flexibilität von Förderstrecken und spart Energie

 

 

ABUS investierte in neuartiges Fördersystem von BLUME Förderanlagen mit dezentraler Antriebstechnik von MSF-Vathauer Antriebstechnik

 

 

Detmold, 19. September 2011 – Die Anforderungen an logistische Förderanlagen ändern sich. Förderstrecken werden modular in mehrere Segmente aufgeteilt, um Fördergut flexibel von einem Platz zum nächsten zu transportieren. Das war auch das Ziel von ABUS: Paletten mit Fertigprodukten sollten in einem Tunnel, der zwei Logistikgebäude miteinander verbindet, vollautomatisch in einem Einzelplatz-Stauförderer gepuffert und je nach Bedarf zuverlässig automatisch weiter transportiert werden.

Das 1924 von August Bremicker und seinen Söhnen gegründete Unternehmen ABUS gehört zu den Marktführern in der Sicherheitstechnik. Als das Warenlager im Werk in Wetter erweitert wurde, installierte man ein neuartiges Fördersystem der BLUME Förderanlagen mit innovativer dezentraler Antriebstechnik von MSF-Vathauer.

 

Den gesamten Bericht lesen Sie hier. Seite 1

Den gesamten Bericht lesen Sie hier. Seite 2

 



MSF-Vathauer automatisiert neues Warenlager bei GEBERIT in Jona mir Field Power Motorstarter.

 

Das 1874 gegründete Unternehmen und Europäischer Marktführer in der Sanitärtechnik investierte in eine neue Lagertechnik mit hochmoderner Lagerlogistiksoftware. Im Zuge einer neuen Distributions­abwicklung innerhalb der Geberit Gruppe wurde ein neues Logistikkonzept für das Werk Jona mit Antriebssystemen von MSF-Vathauer Antriebstechnik sowie zukunftsweisender Lagerhaltungssoftware der Först -Unternehmensgruppe entwickelt.

 

Bei der Einführung des dezentralen Antriebssystems Field Power® spielte das System alle Vorteile im Gesamtumfeld der Förderanlage aus. So wurde die Gesamtförderanlage mit dem AS-Interface Feldbus in einer 2-Leitungslösung (AS-interface und Energieeinspeisung) automatisiert.

 

Den gesamten Artikel lesen Sie hier.



MSF-Vathauer Antriebstechnik investiert in hohem Maß auch in wirtschaftlich schlechten Zeiten in die eigene Fertigung

 

Durch unsere hohe Investition in die vollautomatische SMD Bestückung sind wir bestens für die Zukunft aufgestellt. Sie sichert dem Unternehmen die notwendige Flexibilität erfolgreich am Markt zu agieren. Mit dieser Investition sind zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen.

Durch die gewonnene Flexibilität und dazu gewonnene Fertigungstiefe, ist MSF-Vathauer Antriebstechnik in der Lage komplette Dienstleistung beginnend von der Werkzeugkonstruktion für Spritzgussteile, über Elektronikentwicklung, Fertigung bis hin zum Testen, anzubieten.

 

Die Pressemitteilung lesen Sie hier....




MSF-Vathauer entwickelt Frequenzumrichter und vollelektronische Motorstarter für das Energiebussystem "Field Power" der Firma Weidmüller GmbH & Co KG

 

Durch jahrzehntelange Erfahrung in der Antriebstechnik sowie in der Sonderentwicklung von Frequenzumruchtern und vollelektronischen Motorstartern entwickelt MSF derzeit neue Anschaltbaugruppen für das neue Energiebussystem "Field Power". Dieses neue Konzept der Energieverteilung im Zusammenhang der einfachen und schnellen Montage von Frequenzumrichter und Motorstartern revolutionieren die Fördertechnik.

 

Hier geht es zum Artikel.....




MSF-Vathauer Antriebstechnik GmbH & Co KG ist Entwicklungspartner der Fa. Weidmüller GmbH & Co KG in Detmold

 

Ziel dieser Partnerschaft ist die Entwicklung eines intelligenten Energieverteilungssystems auf Basis von FieldPower.

 

Denn die Sternverdrahtung ist "out".

 

Hier ein Interview



Vorstellung auf der Hannovermesse 2007

 

Dezentrale Energieverteilung mit FielDPower und elektronische Anschaltungen von MSF-Technik Vathauer Antriebstechnik GmbH & Co KG  

 

FieldPower® ist ein neues Anschlusskonzept der dezentralen Energieverteilung im Maschinen- und Anlagenbau, bei Flughäfen, der Automobilproduktion, also überall dort, wo Energie über weite Strecken verteilt werden soll. Die Produktfamilie umfasst PowerBox Verteilerboxen in Schutzart IP 65, Wartungsschalter, Steckverbinder – optional mit Sicherungsfunktion –, Leitungen, vorkonfektionierte Kabelsätze, Werkzeuge und umfangreiches Zubehör.  

 

Die Energie wird über eine ungeschnittene Rund- und/oder Flachleitung verteilt. Der Abgriff erfolgt verbrauchernah an beliebiger Stelle über die PowerBox mit IDC-Kontakttechnologie (Insulation Displacement Connection). Verzweigungen und Abgänge zu Motor-Startern und Frequenzumrichtern werden „steckbar“ oder „fest“ realisiert. Das verringert die zu verlegenden Leitungslängen und reduziert Montagezeiten. FieldPower® senkt die gesamten Projektkosten und erhöht die Flexibilität bei Anlagenerweiterungen oder späteren Umplanungen. Das FieldPower® Konzept ist multifunktional ausgelegt. Anwender können ihre individuellen Entwicklungen integrieren.

Neben einer großen Anzahl industrieller Anwender wurde mit MSF – Vathauer Antriebstechnik GmbH & Co. KG ein Partner für Antriebslösungen gewonnen. Der Antriebstechnik-Spezialist entwickelt auf Basis von FieldPower®  eine neue Produktfamilie in Schutzart IP 65.

 

Hier der ganze Bericht.



Intelligente integrierte Antriebskonzepte mit FieldPower

 

MSF-Vathauer Antriebstechnik GmbH & Co KG entwickelt in Zusammenarbeit mit der Fa. Weidmüller GmbH & Co KG neuartige dezentrale Energieverteilungen mit integrierten Antriebskonzepten.

 

Auf der diesjährigen Hannovermesse 2007 präsentiert der technologieführer für dezentrale Antriebskozepte in der staudrucklosen Fördertechnik MSF-Vathauer Antriebstechnik GmbH & Co KG sowie der Verbindunsspezialist Weidmüller GmbH & Co KG neue Konzepte zur Energieverteilung für weiträumig konzipierte Maschinen und Anlagen.

 

Mit Hilfe von FieldPower werden wir in Zukunft flexible, intelligente und integrierte Antriebskonzepte anbieten können. MSF-Vathauer entwickelt auf Basis von FieldPower neuartige Motor-Starter und Frequenzumrichter für die Fördertechnik und Anlagen, die eine rein elektrisch/ elektrische Lösung bieten.

Somit fallen zeitaufwendige Installationszeiten weg, Installationskosten werden eingespart und die Anlagen und Maschinen können jederzeit individuell und flexible erweitert oder an weitere Produktionsprozesse angepasst werden.

 

Hier der ganze Bericht