3 Dekaden soziales Engagement

MSF-Vathauer steht neben technischer Innovation und Fortschritt auch für regionale Verbundenheit und Engagement.

Detmold. Karl-Ernst Vathauer wurde nun eine besondere Ehre zuteil, denn bereits 30 Jahre lang ist der Geschäftsführer der MSF-Vathauer Antriebstechnik GmbH & Co. KG als förderndes Mitglied Teil der Gemeinschaft der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Landesverband Nordrhein-Westfalen.

Aufgrund eines solchen Einsatzes ist die Realisierung zahlreicher sozialer Projekte, welche vom Ehrenamt im Rettungsdienst, Bevölkerungsschutz bis hin zur Kinder-, Jugend- und Seniorenhilfe reichen erst möglich. So bendakte sich Hans Theodor Freiherr von Tiesenhausen bei Karl-Ernst Vathauer, der die ihm übersandte Anerkennung in Form einer Urkunde freudig entgegennahm. Soziales Engagement wird in dem lippischen Familienunternehmen groß geschrieben - gerade wenn es um Hilfe, Gesundheit und Unterstützung geht - und so wird auch zukünftig die Arbeit der Johanniter vor Ort weiterhin unterstützt.

 

 

Information zur Johanniter-Unfall-Hilfe:

Die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. ist seit mehr als 60 Jahren in den unterschiedlichsten karitativen und sozialen Bereichen aktiv. Seit ihrer Gründung am 7. April 1952 entwickelte sich die Johanniter-Unfall-Hilfe mit mehr als 20 000 Beschäftigten, knapp 36 000 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern und rund 1,3 Millionen Fördermitgliedern zu einer der größten Hilfsorganisationen Europas. In der Tradition des evangelischen Johanniterordens zählen zu ihren Aufgaben heute unter anderem Rettungs- und Sanitätsdienst, Katastrophenschutz und Erste-Hilfe-Ausbildung. Hinzu kommen soziale Dienste wie die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sowie die Betreuung und Pflege von älteren und kranken Menschen. International engagieren sich die Johanniter in der humanitären Hilfe, etwa bei Hunger- und Naturkatastrophen.